Donnerstag

17.08.2017

00:00 Uhr

Remo Schyroki

Eintritt: frei

Ihm geht es nicht darum, etwas detailgetreu wiederzugeben, sondern er versucht, den Charakter z. B. einer Straßenszene einzufangen und auf der Leinwand oder einem Blatt Papier festzuhalten. Dabei verlässt er die klassische Perspektive, er schneidet sie auseinander und setzt sie zu etwas Neuem zusammen. Verschiedene Ansichten, Grundrisse, Draufsichten scheinen sich aufzulösen und werden zu geometrischen Figuren, die sich zu einer neuen Szene oder einer komplexen Figur zusammensetzen. Die Farbe ist dabei ein wichtiges Werkzeug, das ihm hilft, sich auszudrücken.

Zurück