Aktuelle Mitteilung

Alle* Veranstaltungen im Husumer Speicher bis zum 31.08.2020 sind abgesagt

*ausgenommen Ausstellungen in den Sommermonaten (wenn es die Gesetzeslage zulässt) 

Liebe Speicher-Freundinnen und Freunde,

wir befinden uns noch immer – wie auch viele andere Kulturinstitutionen – in einer Schockstarre. Corona. Nichts Gutes! Irgendein Virus. Ausfall. Kulturverbot. Überall wirre Nachrichten. Experten. Meinungen. Die Ereignisse überschlagen sich. Entscheidungsfrust. Fehlende Ansprechpartner. „Bitte halten Sie Abstand“. Müssen wir wirklich Veranstaltungen ausfallen lassen? Wie informieren wir unsere Gäste? Wie decken wir laufende Kosten? Und wie soll das ganze bloß werden? Fragen über Fragen. Da wir selbst keinen Masterplan für diese ungewisse Zeit haben – und er uns auch nicht vorgegeben wird, Stichwort „Alleine machen“ – haben wir uns nach langer Abwägung für diesen Schritt entschieden.

Das trifft uns genauso hart wie Euch – sowie alle anderen Beteiligten, all die MusikerInnen, KünstlerInnen und Techniker. Wir hatten im Sommer so viel Verrücktes vor mit Euch, umso schwieriger ist uns die Entscheidung gefallen. Daher drücken wir alle Daumen dieser Welt, dass wir nach der Sommerpause gemeinsam mit Euch wieder durchstarten und jede Menge Kultur in die „Graue Stadt am Meer“ bringen können! Bleibt gesund!

Spenden:

Durch unser Schließen über einen solchen langen Zeitraum fallen uns wichtige Einnahmen für unseren Kulturbetrieb weg. Solltet Ihr also noch einige Münzen aus Eurem Sparschwein entbehren können, reich geheiratet oder zufällig im Lotto gewonnen haben, könnt Ihr uns gerne mit einer Spende für den Speicher Husum e.V. unterstützen. Auf dass wir gemeinsam in der „Zeit danach“ über all das lachen und weitere tolle Momente mit Euch erleben können. Wir sind dankbar für jeden noch so kleinen Betrag – und wenn benötigt, erhaltet Ihr natürlich auch eine Spendenquittung.

Name: Speicher Husum e.V.

IBAN: DE04 2175 0000 0100 0288 77 

Das Speicher-Büro ist in diesen Zeiten nur unregelmäßig besetzt, ihr erreicht uns am besten am Montag von 10-13 Uhr, am Donnerstag von 10-16 Uhr oder nach Absprache.

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Euer Speicher-Team

Samstag

19.09.2020

20:00

Eisenpimmel + Support

VVK: 13 Euro zzgl. Gebühren

„Wo wir sind sind viele Fliegen, weil wir nur saufen und am Bahnhof liegen“ heißt es in einem Songtext auf ihrem ersten und einzigen Tape. Seitdem kreisen Eisenpimmel um ihre eigene Sonne.
Im Jahr 1985 gründeten Gitarrist Wolle Pannek und Sängerin Bärbel Rotzky die Kinderpunkband Hansafront, aus der im Laufe der Jahre durch die Hinzunahme anderer Gestalten eine Gruppe für Erwachsene (Eisenpimmel) wurde. Ziel war und ist es überhaupt nicht, die Gesellschaft mit sozialkritischen Texten zum Nachdenken zu bewegen, sondern vielmehr die eigenen, suboptimalen Lebensumstände zu beschreiben, was allerdings bis heute auf viele Hörer unfreiwillig komisch wirkt.
Obwohl jeder aus der Band ein ausgezeichneter Musiker ist und nach eigener Einschätzung ohne weiteres bei Pink Floyd spielen könnte, wurde Bier zum wichtigsten Bandmitglied. Etwa 40 Titel, die sich mit dieser Thematik befassen, hat die Gruppe komponiert – die bekanntesten unter ihnen „Saufen“, „Pils“ und „Bau keine Scheisse mit Bier“.
Angespornt vom großen Erfolg ihrer akustischen Szenarien wurden Eisenpimmel in den vergangenen 20 Jahren immer politischer, was sich in Titeln wie „Staat hau ab“, „Ohzonloch Fuck Off“ und „Skat mit dem System“ manifestierte. Spätestens nach ihrer letzten 3erLP, einer Rock-Oper über den „Niedergang des monetären Wirtschaftssystems (aus Sicht eines Girokontos)“, bilden Eisenpimmel die Speerspitze einer neuen, jungen Bewegung semipolitisch interessierter Teilzeitaktivisten mit großer Schnauze.
Für ihr Alter sehen sie sehr gut aus und bewegen sich auf der Bühne wie Basketballer oder Hasen. Ihr bescheidenes Anliegen, möglichst wenig Konzerte zu geben, sieht die gut gebaute Punkband losgelöst.

Das Konzert wird präsentiert von der Speichergruppe Rettungsboot.

Zurück