Konzertinfos

"Liebe Speicher-FreundInnen, wir versuchen momentan alles möglich zu machen, um die ausgefallenen Termine im nächsten Jahr nachholen zu können. Für Jan Philipp Zymny konnten wir allerdings leider keinen Nachholtermin finden.

Wir hoffen natürlich sehr, dass wir irgendwann nochmal einen passenden Termin finden werden, aber ansonsten können die bereits gekauften Tickets an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Wir danken für Euer Verständnis und bleibt gesund!"

"Corona-Infos zurückliegender Veranstaltungen (danke für das Verständnis!):

  •     Poetry Slam 20.03.2020 // Poetry Slam 18.09.2020: Die Tickets können an den VVK-Stellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden

 

  •     Jan-Philip Zymny 25.04.2020: Die Tickets können an den VVK-Stellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden

Spenden

Durch unser Schließen über einen solchen langen Zeitraum fallen uns wichtige Einnahmen für unseren Kulturbetrieb weg. Solltet Ihr also noch einige Münzen aus Eurem Sparschwein entbehren können, reich geheiratet oder zufällig im Lotto gewonnen haben, könnt Ihr uns gerne mit einer Spende für den Speicher Husum e.V. unterstützen. Auf dass wir gemeinsam in der „Zeit danach“ über all das lachen und weitere tolle Momente mit Euch erleben können. Wir sind dankbar für jeden noch so kleinen Betrag – und wenn benötigt, erhaltet Ihr natürlich auch eine Spendenquittung.

Name: Speicher Husum e.V.

IBAN: DE04 2175 0000 0100 0288 77 

Das Speicher-Büro ist in diesen Zeiten nur unregelmäßig besetzt, ihr erreicht uns am besten am Montag von 10-13 Uhr, am Donnerstag von 10-16 Uhr oder nach Absprache.

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Euer Speicher-Team

Samstag

16.10.2021

20:30

Helgen - Die Bredouille 2020 // NACHHOLTERMIN

VVK: 12 Euro zzgl. Gebühren

So etwa, dass er an diesem Abend drei Musiker erlebt hat, die mit detailverliebter Passion Klanglandschaften erzeugen. Gebiete, in denen man sich verlieren kann, wie in den schroffen Gebirgen des Post Rock, den bunten Tagträumen der psychedelischen Beatles-Phase oder dem feinen, surrealen Geäst zeitloser Popkunst a’la Talk Talk.
So auch, dass hier wahre Könner am Werk sind, die ihre Fähigkeiten trotzdem nicht zur Leistungsschau nutzen, sondern um auf der Bühne voller Dynamik und Spielfreude fast zu einem einzigen Instrument zu verschmelzen. Echte Künstler, für die „Indie“ nicht als Understatement getarnte Inkompetenz bedeutet, sondern Unabhängigkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Band spielt, arrangiert und textet, wie sie will. Abseits aller Grenzen und Erwartungen, aber zusammengehalten von einer dramaturgischen Klammer.


Präsentiert wird die Tour von kulturnews, event. und DIFFUS.

Zurück